Warum (nicht) im Internet bestellen?

Fragezeichen_rotOnline-Shopping, Internet-Shopping, Online-Shops und E-Commerce sind nicht nur Worte, die man im Alltäglichen häufiger hört als noch vor 10 Jahren, sie spielen inzwischen auch eine gewaltige wirtschaftliche Rolle. Die Umsätze, die über das Internet in Deutschland generiert werden, liegen inzwischen bei um die 33 Mrd. Euro (2013). Für 2014 wird erneut eine Umsatzsteigerung erwartet und das in Höhe von 17%! (Quelle: http://de.statista.com) Es wird bei statistischen Erhebungen deutlich, dass bestimmte Produkte lieber online bestellt werden als andere. Aber selbst Produkte, bei denen Kaufkriterien wie Fühlen, Geruch und Beratung nicht erfüllt werden können, werden zunehmend online gekauft. So würden über 33% der Befragten Medikamente lieber im Internet kaufen, als auf dem klassischen Weg. Bei Bekleidung und Schuhen sind es sage und schreibe 41,9%. (Quelle: http://de.statista.com, Daten von 2013)

Die Vorteile für Einkäufe im Internet sind vielfältig und eng verknüpft mit den Trends und Entwicklungen der heutigen wirtschafts- und zeitoptimierenden Gesellschaft. Online-Käufe sind bequemer und ermöglichen es schnell an benötigte Produkte zu gelangen. Besonders für Menschen, die räumlich entfernt von Einkaufsmöglichkeiten wohnen oder aufgrund körperlicher Einschränkungen nicht mehr ohne Weiteres in Geschäfte gelangen, sind das wichtige Kriterien. Man muss eben nicht mehr das Haus verlassen und bekommt trotzdem genau das, was man will und kann häufig auch noch aus einem größerem Sortiment wählen. Schließlich ist es für viele Händler günstiger nicht alle Artikel in Lagerräumen zu deponieren und im Geschäft zu präsentieren, sondern diese nur als Bestelloption mit Bild und Beschreibung im Internet anzubieten, ohne diese physisch zu besitzen. So wird dann eben erst nach Bestelleingang die Ware beim Großhändler bestellt. Durch zuverlässige Versanddienstleister erfolgt die Lieferung zum Kunden immer noch in einer akzeptablen Geschwindigkeit. So benötigen Händler also kein großes Lager mehr um eine gute Produktauswahl anzubieten.
Auch der Sicherheitsaspekt hat sich mit den Jahren an Erfahrung, die das Web 2.0 sammeln konnte, eindeutig verbessert und die Erfahrungen zeigen, dass Betrugsfälle absolute Einzelereignisse sind und ebenso Schindluder mit EC-Karten beim Einkauf in Geschäften und an Bankautomaten getrieben wird, von Diebstahl auf offener Straße ganz zu schweigen. Doch da ist noch ein weiterer Punkt, der wohl den gravierendsten Unterschied zwischen einem Interneteinkauf und einem „konventionellen“ Einkauf darstellt. Im lokalen Geschäften begegnet man eben nicht nur Produkten, sondern auch Service-Mitarbeitern bzw. Verkäufern, die einem mehr oder weniger freundlich zur Seite stehen und im besten Fall alle Fragen beantworten können. Das ist im Internet nicht der Fall. Im besten Fall haben Sie eine Telefonnummer, die nicht mit 01805 oder einer ähnlichen Vorwahl beginnt und sie sprechen mit einem Menschen, nicht mit einer aufgenommenen Stimme auf Band. Wenn dieser glückliche Zustand zutrifft, dann können Sie sich die Frage stellen: Warum nicht im Internet bestellen?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*